videos1

Herzlich willkommen, über 25 Jahre Erfahrung sprechen für sich!
Das Softwarezentrum fürs Bauwesen: Dipl.Ing. Ursula Paulus, Höhenstrasse 44, 64720 Michelstadt,
Tel.: 06061-4536 Architekten und Ingenieure, Bauämter / Kommunen / Bauabtreilungen, Hoch-, Tief-, Landschaftsbau

kontakt
 

Kostenplanung

Die ersten Entwürfe für das Projekt liegen auf dem Tisch:

  • Was kostet das Gebäude
  • Welche Bauvarianten liegen im vorgegebenen Budget?

Das Programm-Modul Kostenplanung versetzt Sie als Kunde in die Lage dem Bauherrn daraufhin verlässliche Auskünfte zu geben. Zeitersparnis durch die bewährte einfache Handhabung der BECHMANN-SOFTWARE.

Bitte warten Sie einen kleinen Augenblick, wenn noch kein Filmstart zu sehen sein sollte. Danach klicken Sie auf die Markierung in der Mitte und der Film startet. Lautsprecher einschalten.

Die AVAscript Kostenplanung deckt die ersten zwei Kostenermittlungsphasen der DIN 276, die Kostenschätzung und die Kostenberechnung im Rahmen des AVAscript-Programmpaketes ab. Um das Kostenrisiko möglichst gering zu halten, können die Kosten vollständig erfasst und transparent nachvollziehbar dokumentiert werden.

Das Budget (Kostenrahmen) kann nach verschiedenen Gliederungsarten DIN 276 Stand 81, 93, 2006, AKS, LB, sowie einer frei definierten Kostengruppengliederung erfasst und auf mehrere Ebenen z.B. Los, Bauteil aufgeteilt werden. Dabei lässt sich jede Kostengruppe / LB / freie Gliederung in eine beliebige Anzahl frei definierbarer Ebenen aufgliedern. Je nach Bedarf, kann das Budget für jede Kostengruppe / LB / freie Gliederung direkt in der Maske erfasst werden. Die Aufsummierung erfolgt hierarchisch. Die Anzeige der Budgetüberschreitung erfolgt durch strukturübergreifendes Aufaddieren der Werte.

Kostenkennwerte wie z.B. Dimensionen und Grundflächen (z.B. BGF, HNF, ...) lassen sich als Vorgabe speichern. Die Masseneingabe zu den Kostenkennwerten erfolgt durch direkte Eingabe oder Übernahme des Ergebnisses einer Mengenberechnung mit umfangreichen Funktionen. Die Werte für die Kostenschätzung können wahlweise nach Einzelpreis × Menge, Auswahl aus den Kostenkennwerten, Prozent zum Gesamtbudget und durch Eingabe des Gesamtpreises erfasst werden. Für die nachfolgende Kostenkontrolle ist ein Vergleich der aktuellen Kostenschätzung mit einer beliebig Anzahl an bereits erfassten Schätzungsständen innerhalb eines Projektes/Gliederung möglich. Jede Schätzung ist durch Angabe des Zeitpunktes definiert.

Das Zuordnen von LV- Positionen aus bestehenden Leistungsverzeichnissen, Stammtexten aus der Stammdatenverwaltung oder freies Erfassen von Positionen ermöglicht eine detaillierte Kostenberechnung. Hier kann die Kostenberechnung als Grob-LV an die AVA übergeben und dort weiterbearbeitet werden. Ebenso ist eine bidirektionale Schnittstelle zu SAP vorhanden.

Zusammenfassend:

  • Budget (Kostenrahmen) nach DIN 276 Stand 81, 93, 2006, AKS, Leistungsbereichen, sowie einer frei definierten Kostengruppengliederung
  • Aufteilung auf mehrere Hierarchien z.B. Los, Bauteil
  • Strukturübergreifendes Aufaddieren der erfassten Werte.
  • Kostenkennwerte z.B. Dimensionen und Grundflächen (z.B. BGF, HNF, ...) als Vorgabe speicherbar.
  • Mengenberechnung mit umfangreichen Funktionen.
  • Werte können wahlweise nach Einzelpreis × Menge, Auswahl aus den Kostenkennwerten, Prozent zum Gesamtbudget und durch Eingabe des Gesamtpreises erfasst werden.
  • Vergleich einer beliebigen Anzahl von Schätzungsständen mit Datum innerhalb eines Projektes/Gliederung.
  • Zuordnen von Positionen aus bestehenden Leistungsverzeichnissen, Stammtexten, oder durch freie Eingabe
  • Übergabe als Grob-LV an die AVA
  • Schnittstelle zu SAP (Optional, Preis auf Anfrage)
  • Vergleichsprojekte, BKI-Schnittstelle

Sie wünschen dazu weitere Informationen, dann benutzen Sie unser Kontaktformular

 
[Softwarezentrum fürs Bauwesen, AVA, CAD] [Kostenplanung] [kostenermittlung] [Formulare] [AVA erste Schritte] [Kostenkalkül Dach] [Kontakt] [Impressum] [Kostenverfolgung] [Videos] [Produktempfehlungen] [webinare]